RSS

Archiv der Kategorie: Fisch

Vorspeise: Jakobsmuscheln

Heute mal etwas, was super schnell geht und sich prima als Vorspeise eignet. Nicht unbedingt für den täglichen Verzehr geeignet, da die Jakobsmuscheln zugegebenermaßen kein Schnäppchen sind, aber. Wer sich oder seinen Lieben mal etwas besonderes gönnen möchte, sollte es probieren. 🙂

Zutaten für 2 Personen:

4 große Jakobsmuscheln
2 EL Olivenöl
Salz, Pfeffer
nach Geschmack 1-2 Knoblauchzehen
Blattpetersilie oder Koriander zum Dekorieren

20140714_193820_resized
Zubereitung:

Jakobsmuscheln nach Bedarf waschen und trockentupfen. Oberfläche mit einem scharfen Messer vorsichtig einritzen. Dafür eignen sich ein Kreuz oder 1-2 einfach Schnitte.

Leicht salzen und pfeffern. Knobi nun entweder durch die Presse drücken (direkt mit Schale spart Zeit) oder ins heiße Öl in die Pfanne geben.

Pfanne gut erhitzen, Jakobsmuscheln -je nach Größe- 2-3 Minuten von jeder Seite kräftig anbraten. Danach die Hitze reduzieren und auf mittlerer Hitze noch 1-2 Minuten garen lassen. So entsteht ein glasiger aber nicht mehr zu roher Kern.

Mit 2-3 Petersilienblättchen oder Koriander verzieren. Wer mag kann auch noch einen Klecks Balsamico auf den Teller geben.

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - August 5, 2014 in Fisch, Rezepte, Schnelle Essen

 

Schlagwörter: , , , ,

Nudeln mit Lachs

Heute mal wieder etwas relativ einfaches. Seht es mir nach, das ich bei Soßen gern experimentiere und so keine 100%igen Mengenangaben habe. 🙂

Meinen Lachs habe ich im Aldi gekauft. Nudeln könnt ihr nach Belieben nehmen.

Zutaten für 2-3 Portionen:

400g Lachs

1 kleine Zwiebel
1 Pck Sahne (250ml)
1 Dose Kokosmilch
Salz
Pfeffer
Paprikapulver (rosenscharf)
Koriander (habe getrockneten aus dem Streuer verwendet)
1-2 EL Tomatenpaste
1 EL Tomatenmark
1-2 TL Gemüsebrühe
1-2 TL Fischsoße

20140220_183257_resizedZubereitung:

Zwiebeln in ein wenig Olivenöl glasig dünsten. Mit Sahne und Kokosmilch ablöschen, mit den angegebenen Gewürzen abschmecken. In der Zwischenzeit Nudeln nach Packungsanweisung garen.

Den Fisch mit Salz und Pfeffer wützen und in einer großen Pfanne mit ein wenig Olivenöl scharf auf der Hautseite anbraten. Je nach Größe der Fischstücken kann das 3-4 Min dauern. Danach vorsichtig wenden, die Hitze auf mittlere Hitze reduzieren und den Fisch dann weiter garen lassen. Ggf. den Deckel aufsetzen, damit der Fisch gleichmäßig gart. Und auch hier, je nach Dicke, ca 3-5 oder 5-8 Min garen lassen.

20140220_184635_resized_1

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - Februar 21, 2014 in Fisch, Rezepte, Schnelle Essen

 

Schlagwörter: , ,

Schnelle Salate zum Mitnehmen

Man kennt das. „Was nehm ich mir nur heute zur Arbeit mit?“ fragt man sich ja öfter. Ich selbst bin kein großer Brot-Fan, lieber Brötchen, aber da bin ich morgens schlichtweg zu faul, mir welche aufzubacken. Und am Ende landet man doch wieder beim Bäcker oder Metzger ums Eck um sich dann mal für die Frühtstücks- oder Mittagspause etwas Nahrhaftes zu besorgen. Aber blöderweise geht das auf Dauer ganz schön ins Geld. Deshalb nachfolgend ein paar Eigenkreationen von mir, die man prima mitnehmen kann und dazu noch schnell zubereitet sind.

Tomatensalat:
2-3 mittelgroße Tomaten
1 kleine Zwiebel
Salz
Pfeffer
Spritzer Essig

Tomaten in mundgerechte Würfel schneiden, die Zwiebel in feine Würfel schneiden. Alles vermischen, mit Salz, Pfeffer und Essig abschmecken. Wer mag kann auch noch Kräuter dazugeben oder Knoblauch. Allerdings versuche ich Knobi bei der Arbeit zu vermeiden. 😉

Gurkensalat OHNE Sahnesoße (brrr… ich persönlich mag die gar nicht):
1 Salatgurke
Ein paar Zweige Dill
Salz
Pfeffer
Essig

Salatgurke in Scheiben schneiden oder fein raspeln (ungewohnt für viele, aber ich mag das gerne so) und ebenfalls mit Salz, Pfeffer, Essig und Dill abschmecken. Beim Dill reichen meiner Meinung nach ein paar wenige feine „Äste“.

Krabben-/Garnelensalatsalat:
200-250g Eismeergarnelen oder Krabben
1E L Mayo
4-5 EL Naturjoghurt
1 EL Tomatenmark
1 TL Paprikapulver
Salz
Pfeffer
1 kl Dose Mandarinen

Alles gut miteinander vermischen, mit Salz und Pfeffer nach Geschmack würzen und ggf. mit Zitronensaft abschmecken.

… to be continued …

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - Februar 11, 2014 in Fisch, Sonstiges, Vegetarisch

 

Schlagwörter: , , ,

Kokossuppe mit Fisch

Nach einem Rezept von der t-online Seite, wo ihr auch gleichzeitig die Zutaten samt Zubereitung findet. Ich hatte noch Fisch da und wollte diesen gleich verwerten. Es gab Kabeljau. Mein Fazit: Lecker, aber nix was ich jetzt täglich essen müsste. Aber definitiv eine leckere Abwechslung.

Habe statt dem Zitronensaft Limettensaft verwendet und statt roter Currypaste, grüne. Hatte das einfach da und wollte jetzt nicht wegen 1-2 Löffeln extra frische Zitronen und neue Currypaste kaufen. Wenn man mit der grünen Currypaste (die ja an und für sich recht scharf ist) vorsichtig dosiert, kann man damit prima würzen.

Ach so ja, es passt am besten Reis oder frisches Baguette dazu. 🙂

20140205_184719_resized

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - Februar 6, 2014 in Fisch

 

Schlagwörter: , , ,

Nudeln mit Garnelen in cremiger Soße

Heut auch mal wieder „nudelig“ aber dafür etwas, was meiner Meinung nach schnell geht. Zumindest sollte man für das Essen alle nötigen Zutaten im Hause haben. Bei den Gewürzen kann man natürlich wieder flexibel sein.

Zutaten für 2-3 Personen:

300g Nudeln nach Wahl
500g Garnelen (hatte hier 2x 250g King Prawns aus dem Aldi)
1 rote Zwiebel (eine helle tuts natürlich auch)
2-3 kleine Knobizehen
3-4 EL Olivenöl
1 Dose Kokosmilch
200ml Weißwein
3 EL Fischsoße
Salz
Pfeffer
Koriander
Schnittlauch (gerne auch TK, bitte nicht getrocknet, ich finde, der bringt ein muffiges Aroma ans Essen)
1 EL Speisestärke
1 TL Sambal Olek

20140127_194820_resized_1Zubereitung:

Garnelen ggf auftauen, mit Fischsoße, Salz, Pfeffer und Koriander würzen.

Nudeln nach Packungsanweisung garen. Zwiebel und Knobi fein hacken.

Pfanne erhitzen, Öl dazugeben und die kleingeschnittenen Zwiebel- und Knoblauchwürfel dazugeben und glasig dünsten. Hier auf mittlere Hitze schalten, damit nichts anbrennt oder der Knobi gar verbrennt.

Die Garnelen dazugeben, von beiden Seiten gut 1-2 Minuten anbraten. Mit Kokosmilch und Weißwein ablöschen, alles zusammen aufkochen lassen und ca 3-4 Minuten gar ziehen lassen.

Speisestärke mit etwas heißem Nudelwasser mischen, zur Soße mit den Garnelen geben. Mit Salz, Pfeffer und Sambal Olek abschmecken. Mit Schnittlauch garnieren.

Sofort servieren. 🙂 Wer mag kann noch frischen Pfeffer über die Garnelen mahlen.

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - Januar 28, 2014 in Ernährung, Fisch, Rezepte

 

Schlagwörter: , , ,

Salat mit Garnelen

Ich entschuldige mich vorab für die nicht so ganz appetitliche Farbe der Garnelen. Allerdings ist die der Sojasauce geschuldet und nicht meinen schlechten Kochkünsten. 🙂

Joa alles in allem eine Eigentkreation von mir.

Zuaten:
1 Eisbergsalat
1 Möhre
1/2 Salatgurke
1 kl. Dose Mais
1 Hand voll Garnelen oder soviele man eben mag

Salatdressing mache ich ehrlich gesagt immer frei Schnauze. Meist rühre ich ein wenig Essig und Öl mit Salz und Pfeffer zusammen, presse eine halbe Zitrone aus und mische dann ganz nach Geschmack mal einen Löffel Honig und/oder einen Löffel Senf dazu. Gerne darfs beim Essig auch mal Abwechslung sein. Sei es ein Himbeeressig oder Weißweinessig… und Kräuter, wenn sie frisch im Hause sind, dürfen natürlich auch nicht fehlen.

Den Eisbergsalat halbiere ich und schneide die Blätter in mundgerechte Stücken. Danach wasche ich den Salat und schleuder ihn mit einem Küchentuch trocken. Klingt komisch, ist aber so. 🙂 Ich packe die Salatstücken in ein sauberes Küchentuch und schüttele es über der Wanne / in der Dusche aus. Natürlich sollte man die Enden gut festhalten, sonst liegt der Salat in der Gegend. 😉 Eine Salatschleuder ist mir ehrlich gesagt zu sperrig und wirklich Platz habe ich dafür einfach nicht.

Danach schäle ich die Möhre mit einem Sparschäler und schäle dann einfach weiter mit dem Sparschäler Streifen herunter. Die Gurke wasche ich ab, schneide sie in Scheiben oder… ich halbiere sie, nehme die Kerne raus und schneide dann Hälften.

Und schließlich kippe ich noch den Saft aus der Maisdose und gebe ein paar Löffel drüber. Da der Mais in einer kleinen Dose meist auch noch zuviel für 1 Portion ist, gebe ich den Rest in eine Tupper und diese in den Kühlschrank. Die andere Hälfte des Salats kommt in Frischhaltefolie und wird dann samt Mais am nächsten Tag verspeist.

20130514_201829_resizedGerne variiere ich beim Salat auch noch mit Tomaten, Feta, Thunfisch und Ei. Passt nur in dem Fall -finde ich- nicht so ganz zu den Garnelen.

Diese kaufe ich gern im 1kg Beutel im Lidl, wenns die in der „Deluxe“ Tüte gibt. Kostet zwar gut 10€ – aber es lohnt alle mal. Die sind noch in der Schale und entdarmt und nicht (!) vorgekocht. So mag ich Ganelen vorzugsweise.

Im speziellen Beispiel habe ich sie in ein wenig Sojasauce eingelegt (1 EL) und mit ein wenig Salz und Pfeffer gewürzt, dazu noch ein wenig Chilipulver.

Pfanne wird heiß gedreht, ein wenig Olivenöl (1-2 EL) rein und schließlich wird die Pfanne auf mittlere Hitze gestellt, Garnelen werden ca 2-3 min von jeder Seite gebraten. Danach schalte ich die Hitze ab und lasse die Garnelen noch 1-2 Minuten vor sich hingaren, dass sie in der Mitte noch saftig/glasig sind.

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - November 6, 2013 in Fisch, Rezepte

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , ,

Fisch mit Mango-Paprika-Salat

Vor einiger Zeit bin ich über den Mangosalat auf chefkoch.de gestolpert. Was soll ich sagen? Ich finde ihn superlecker und für alle, die auf Kohlenhydrate verzichten bzw. sich KH-arm ernähren ist das bestimmt auch was, oder?

Zutaten:

– 1-2 Mangos
– 1 Rote Zwiebel
– 1 Rote Paprika
– Knoblauch
– Kresse
– 1 Zitrone
– süße Chilisoße oder Sambal Olek (den hab ich meist im Haus, wenn man es etwas schärfer mag ist der prima!)
– 2 EL Honig (alternativ Ahornsirup, ich mag den gar nicht)
– 2 EL Sesamöl

1 Fischfilet nach Wahl, ich bevorzuge Victoriabarschfilet

20130604_204733_resized
Zubereitung:

Mango kleinschneiden, am besten in Würfel. Paprika in Streifen schneiden, Zwiebeln in Ringe. Zitrone pressen und den Saft mit Knoblauch, Honig, Öl und Chilisoße zu einem Dressing vermischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Ziehen lassen für rund 15-20 min oder direkt verspeisen. Wer mag gibt als Garnitur Kresse darüber.

Tipp für den Fisch: am besten die Pfanne zunächst richtig heiß werden lassen. Den Fisch salzen und pfeffern. Sobald die Pfanne richtig heiß ist, Olivenöl dazu, den Herd auf mittlere Hitze schalten, den Fisch dazugeben.

Wem das zu heikel ist: der kann auch ein Stück Backpapier in die Pfanne geben und dann den Fisch darauf legen. So klebt er garantiert nicht fest! 🙂

PS: habe das Gericht mal unter vegetarisch & vegan einsortiert, weil man ja den Fisch ersetzen kann und auch einige Vegetarier noch Fisch essen. Sprich: Es soll hauptsächlich um den Mango-Salat gehen. Die Beilage ist natürlich beliebig austauschbar.

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - November 4, 2013 in Fisch, Rezepte, Vegan, Vegetarisch

 

Schlagwörter: , , , , ,

Risotto mit Fisch

Auch etwas, was schnell geht: Risotto mit Fisch. Ich persönlich mag Risotto ab und an mal ganz gerne. Muss ich zwar nicht täglich haben aber ist doch mal recht lecker. Viel wissen muss man dazu nicht, da der Risotto ja so verschieden gemacht werden kann. Ich hatte für das Beispiel Champingons da. Die hab ich einfach in etwas dickere Scheiben geschnitten.

Zutaten:
– Risotto (für eine Person reicht eine viertel Tasse)
– Pilze oder TK Erbsen usw. – was man eben mag
– Gemüsebrühe
– Fisch nach Wahl (in meinem Beispiel hatte ich Seelachs)

20131004_200855_resizedZubereitung:

Risotto nach Packungsanweisung garen, i.d.R. wird da zunächst der Risotto in einem heißen Topf kurz angebraten, dann mit der Brühe abgelöscht und immer wieder aufgegossen. Wichtig: Die Brühe muss warm sein! Und natürlich immer wieder rühren.

In der Zwischenzeit kann der Fisch schon einmal mit Salz und Pfeffer gewürzt werden, die Pilze nach ca. der Hälfte der Garzeit dazugegeben werden. Bei Gemüse würde ich ca 10 min vor Garende das jeweilige Gemüse dazugeben. Aber Achtung auch hier: nicht jedes Gemüse braucht gleich lange.

Man kann das Gemüse natürlich auch extra zubereiten. Heißt, im separaten Topf kochen / garen / blanchieren, wie man es mag und erst zum Schluss unterrühren.

Den Fisch brate ich in einer heißen Pfanne mit Olivenöl kurz links und rechts an, drehe dann den Herd auf die mittlere Stufe (bei mir 3) und lasse ihn vor sich hin braten. Je nach Art und Dicke braucht das meist 3-4 min von jeder Seite. Gar ist der Fisch wenn man die „Lamellen“ leicht lösen kann, er mittig noch saftig ist.

Bei zu starker Hitze zerfällt der Fisch. Ja auch das ist mir schon öfter passiert 😦

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - Oktober 23, 2013 in Fisch, Rezepte

 

Schlagwörter: , , , ,

 
%d Bloggern gefällt das: