RSS

Archiv für den Monat September 2014

Optifast Käse Obstkuchen

Am Wochenende hatte ich mal wieder Lust auf Käsekuchen und dacht mir, probierste mal den Kuchen aus dem Optifast Kochbuch.

Da ich für mich alleine i.d.R. keine große Kuchenform nutze, hab ich einfach alle Zutaten halbiert und so für eine kleine Springform umgerechnet. Tipp vorab: Form gut einfetten!

optifastcheesecake1rezept Auch wenn ich keine Ahnung hab, wieviel Zitronensaft oder Orangensaft genommen werden soll, hab ich mal ein wenig Zitronensaft (halbe Zitrone) hineingepresst. Geschmacklich tat das dem Ganzen keinen Abbruch.

Für das Obst habe ich eine Dose Mandarinen verwendet. Hier kann man ja sehr flexibel sein. Kirschen machen sich bestimmt auch gut.

Neu war für mich, den Käsekuchen mit Grieß (Weichweizengrieß natürlich, was hier leider nicht dabei steht, da könnte ein Laie doch stutzig werden 😉 ) zu machen. Habe ich noch nie gemacht, aber habs dann mal probiert.


optifastcheesecake1Meiner Meinung nach kann man auch die Temperatur ein wenig höher drehen, damit der Kuchen ein wenig Farbe bekommt. Habe den Kuchen wie im Rezept beschrieben bei 150°C gebacken. 160°C schaden aber denke ich auch nicht.

Fazit: Lecker aber für mich hätts ein wenig saftiger und lockerer sein können. Aber das ist ja wie alles Geschmackssache.

Advertisements
 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - September 22, 2014 in Kuchen/Dessert, Rezepte, Vegetarisch

 

Schlagwörter: , , , ,

Herzhaft gefüllter Blätterteig

Heute mal wieder was aus der Rubrik: schnelles Essen. Ist ruck zuck gemacht, kann man auch prima vorbereiten und kalt schmeckt’s auch noch gut.

Gestern gabs bei mir herzhaft gefüllten Blätterteig. Das schöne: die Zutaten kann man nach Belieben tauschen!

Ich habe verwendet:

1 Rolle Blätterteig aus dem Kühlregal
1/2 Becher Schmand (Frischkäse geht genau so gut oder Tomatenmark)
1 Päckchen gekochter Schinken (es gehen aber auch Schinkenwürfel, so hat man am Ende eine Rolle nach Flammkuchen-Art)
1 kleine Hand voll geriebener Käse
Salz
Pfeffer

SchinkenroellchenZubereitung:

Ofen auf 200 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen (oder je nach Packungsanweisung des Blätterteiges).

Blätterteig ausrollen und mit dem Schmand bestreichen, mit Salz und Pfeffer oder anderen Gewürzen nach Wahl würzen. Schinken am besten senkrecht darauflegen (wenn die lange Seite des Blätterteiges zu euch zeigt), Käse drüber streuen. Wer will kann jetzt noch fein geschnittene Zwiebeln, Knoblauch oder oder oder dazugeben. Wichtig nur, es sollte nicht zu viel Belag sein und nicht zu flüssig. Also vorsicht mit frisch geschnittenen Tomaten.

Jetzt den Blätterteig zu einer Rolle aufwickeln. Dafür die lange Seite des Teiges einrollen. Geht gut, wenn man den Teig vorher auf ein Geschirrtuch legt. 😉

Nun könnt ihr den Teig entweder schon vor dem Backen schneiden (war bei mir jetzt nicht sooo toll, da die Rollen im Ofen umgefallen sind und sich teilweise miteinander verbunden haben) oder dann nach dem fertig Backen.

Und schließlich ab in den Ofen für ca 20 Minuten (je nach Teig und Packungsanweisung).

Gut vorstellen kann ich mir auch noch Lachs als Füllung oder vegetarisch: Schafskäse und Spinat. Also ihr seht, der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - September 10, 2014 in Schnelle Essen

 

Schlagwörter: , , , , ,

Scharfe Tomaten Kokos Suppe

Gestern habe ich mich mal an einer neuen Suppe probiert. Hatte noch ein paar Garnelen zu Hause und wollte nicht immer das gleiche langweilig Essen wie Salat mit Garnelen oder Nudeln mit Garnelen machen.

Also bin ich bei der Suppe hängengeblieben, die ich auch ein wenig abgewandelt habe, weil es von der Menge dann einfach zu viel gewesen wäre. Prima auch zum Einfrieren, so kann man auf Vorrat kochen.

Zutaten:

200g Kokosmilch
400g passierte Tomaten
1 TL rote Currypaste, wer’s schärfer mag kann auch gern 1 EL nehmen, die rote Currypaste ist recht mild
1-2 Knobizehen
1 Stück Ingwer, ca 2-3cm groß
1 Limette
1 Bund Frühlingszwiebeln oder 2 Schalotten
250g Garnelen
1 EL Öl
Fischsauce
Koriander oder Petersilie für die Garnitur
ggf Zucker zum Abschmecken

suopp1Zubereitung:

Knobi, Ingwer und Zwiebeln in kleine Würfel/Stücken schneiden und alles in Öl anbraten. Kokosmilch und Tomaten dazugeben, Currypaste einrühren. Wer mag, püriert noch, geht aber auch so prima.

Mit Fischsauce, Zucker und Limettensaft abschmecken. Die Garnelen würzen und in den letzten Minuten auf niedriger Stufe mit zur Suppe geben und gar ziehen lassen.

Mit Petersilie oder Koriander garnieren.

Wer mag, reicht Baguette dazu, das kann man vorher noch in Scheiben schneiden, mit etwas Olivenöl beträufeln und kurz in der Pfanne heiß anbraten.

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - September 5, 2014 in Rezepte, Schnelle Essen, Vegetarisch

 

Schlagwörter: , , ,

 
%d Bloggern gefällt das: