RSS

Cheesecake Brownie mit Himbeeren

19 Nov

Bin anlässlich eines Geburtstages auf lecker.de hängengeblieben und hab einfach mal „Himbeeren“ in die Suche eingegeben. Das Geburtstagskind hat sich nämlich etwas mit Himbeeren gewünscht (na toll und das im November!!). Auch wenn nur TK Himbeeren blieben -finde ich- ist mir der Käsekuchen-Brownie mit Himbeeren gut gelungen. Zumindest war er schneller weg als man gucken konnte.

Ich habe für den Kuchen ein hohes Backblech genommen. Geschätzt glaube ich 30cm breit und und 17cm lang. Höhe weiß ich ehrlich gesagt nicht, aber dürften gut 4-5cm sein. Eine Springform in rund tut es aber sicher auch.

Zutaten:

– 250g weiche Butter + ein wenig Butter um die Form zu fetten
– 130g Mehl
– 600g Doppelrahmfrischkäse (da mir dieser zu fettig war, habe ich ihn durch Magerquark ersetzt, was dem ganzen keinen Abbruch tat)
– 330g Zucker
– 7 Eier
– 1 EL Zuckerrübensirup (kann man aber getrost weglassen, ich habe keinen im Haus, da ich den nicht mag und wegen einem EL kaufen? Nicht wirklich 😉 )
– 250g Himbeeren (gerne auch mehr, wenn man das mag ~ bei frischen Himbeeren natürlich vorher waschen, ggf. die schlechten aussortieren)
– 200g Zartbitterkuvertüre
– 1 gestrichener TL Backpulver
– 1 leicht gehäufter TL Speisestärke
– 1 Prise Salz
– etwas Alufolie zum Abdecken

20131116_153353_resized_1Zubereitung:

Form fetten oder mit Backpapier auslegen, dem Ofen auf 175°C Ober- und Unterhitze vorheizen.

Für den „Boden“:
Kuvertüre hacken und zusammen mit 150g Butter über dem Wasserbad zum schmelzen bringen, bis eine homogene, glänzende Masse entsteht.

In einer separaten Schüssel 3 Eier, 1 Prise Salz und 200g Zucker mit dem Handrührer oder auch Schneebesen verühren. Zuckerrübensirup dazugeben, wenn man den natürlich hat und auch mag.

In einer separaten Schüssel Mehl und Backpulver vermischen.

Dann die Schoko-Butter-Masse unter die Eimischung geben, DANACH die Mehl-Backpulvermischung nach und nach langsam dazugeben und alles glattrühren. Ich mach das meist in der Küchenmaschine mit dem Schneebesenaufsatz. Klappt prima. Wenn die Teigmasse gut verührt ist wird alles in die Form gegeben. Achtet darauf, alles gleichmäßig zu verteilen.

Für die „Käsemasse“:
100g Butter und 130g Zucker mit dem Rührgerät cremig rühren. Die Butter sollte hier sehr weich, am besten direkt geschmolzen (Mikrowelle) sein, sonst gibts Klümpchen. 4 Eier nach und nach unterrühren.

Schließlich Portionsweise den Frischkäse oder Quark unter die Masse geben bis alles zu einer glatten Masse verührt ist. Anschließend die Stärke dazugeben und ebenfalls verühren.

20131116_155736_resized_1Und das war es fast schon!

Die Käsemasse kommt nun auf den zuvor in die Form eingefüllten Brownieboden und sollte natürlich auch gleichmäßig verstrichen werden.

Die Hälfte der Himbeeren wird anschließend auf den Teig gegeben, wer mag, hebt die Himbeeren mit einer Gabel leicht unter. Abschließend noch die restlichen Himbeeren auf dem Teig verteilen.

Nun sollte der Kuchen bei 175°C Ober- und Unterhitze rund 65-70 Min backen. Ich habe fast die kompletten 70 gebraucht, nach ca. 50 Minuten habe ich die Stäbchenprobe gemacht und die Alufolie aufgelegt, damit der Kuchen nicht anbrennt.

Dann nur noch kurz abkühlen lassen und zusehen, dass den Kuchen keiner wegnascht. 🙂

Advertisements
 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - November 19, 2013 in Rezepte

 

Schlagwörter: , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: