RSS

Gefüllte Paprika

15 Nov

Auch kein besonders schweres Rezept, da die Grundlage wie bei einer Bolognese ist. Zwiebeln anbraten, Hack dazu und schließlich Wurzelgemüse. Wer mag gibt noch Feta dazu. Alternativ kann man statt Hackfleisch natürlich auch für eine vegetarische Variante Pilze verwenden oder auch anderes Gemüse.

Zutaten für 2-3 große Paprika:

– 500g Hackfleisch (ganz nach Geschmack, ich bevorzuge Rinderhack weil das nicht so fettig ist)
– 1 Bund Wurzelgemüse
– 1/2 – 1 ganze Tasse Reis – 1 große Zwiebel
– 1 Zehe Knoblauch -nach Geschmack-
– frische Kräuter
– 2-3 große Paprikaschoten
– Schafskäse oder alternativ anderer, geriebener Käse – ganz nach Geschmack
– 1 EL Tomatenmark
– Salz, Pfeffer, Paprikapulver (edelsüß und rosenscharf – gerne beides, ganz nach Geschmack)
– 1-2 TL Gemüsebrühe

20130409_160030_resizedZubereitung:

Backofen auf 200 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Eine große Pfanne oder ein großer Topf mit Deckel tut es ebenfalls.

Die Zwiebeln fein hacken oder schneiden und in 2-3 EL Olivenöl glasig dünsten, den Knoblauch ebenfalls fein hacken oder durch die Knoblauchpresse drücken und ebenfalls glasig dünsten.

Tomatenmark dazugeben, verrühren und Hackfleisch dazugeben, krümelig braten, mit Salz und Pfeffer abschmecken. In der Zwischenzeit das Wurzelgemüse säubern, ggf. schälen und kleinschneiden.

Die Paprikaschoten waschen. Zum Füllen entweder den Deckel abschneiden und das Kerngehäuse vorsichtig heraustrennen oder, die Schoten der Länge nach aufschneiden und das Kerngehäuse entfernen.

Wurzelgemüse zu der Hackfleischmasse geben, 1-2 TL Gemüsebrühe sowie ca. 100ml Wasser dazugeben. Alles kurz mit braten.

Schließlich die Paprika-Hälften bzw. die ausgehölten Schoten in eine Auflaufform stellen und mit der Hackmasse füllen. Das übrig bliebende Hack verteile ich um die Paprikaschoten herum in der Auflaufform und bestreue diese ebenfalls im Anschluss mit Schafskäse oder anderem geriebenen Käse.

Nun die Schoten für gut 20-30 Minuten in den Ofen geben, bis die Paprika weich sind. Man erkennt dies meist an der runzeligen Schale der Paprika. 😉 Je nach Käsemenge empfiehlt es sich, die letzten 10 min die Paprika mit etwas Alufolie abzudecken.

In der Zwischenzeit den Reis nach Packungsanweisung garen.

Advertisements
 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - November 15, 2013 in Rezepte, Vegetarisch

 

Schlagwörter: , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: