RSS

Pancake Nidi – gefüllte Pfannkuchen aus dem Ofen

05 Nov

Der ein oder andere, der hier mitliest, weiß, das ich mich gerne von TV Köchen inspirieren lasse. So auch bei dem nachfolgenden Rezept, was ich auch ein wenig abgewandelt habe. Grund dafür war eigentlich, dass es mir so, wie es im Originalrezept lautet, irgendwie zu mächtig erschien.

Nachfolgend keine 1:1 Übersetzung, den allein bei den Pfannkuchen habe ich nicht aus 1 Tasse Mehl, 1 Tasse Milch und einem 1 Ei sechs Pfannkuchen bekommen sondern lediglich 3.

Daher meine Zutaten für die Pfannkuchen:

2 Tassen Mehl
2 Tassen Milch
2-3 Eier, je nach Größe
Butter. Je nachdem, welche Art von Pfanne man verwendet. Aber auch bei einer beschichteten Pfanne nehme ich immer noch zwischen den einzelnen Pfannkuchen einen Klecks butter, damit nichts festklebt.

Zunächst werden die genannten Zutaten vermischt, und nach und nach sechs Pfannkuchen in einer Pfanne zubereitet.

In der Zwischenzeit kann man 2 Küchentücher vorbereiten und auf der Arbeitsplatte oder einem großen Tisch untereinander auslegen, so dass sie sich überlappen.

Die Pfannkuchen werden dann in zwei Reihen untereinander gelegt. Also 2×3 Pfannkuchen, so dass sie sich alle ein bisschen überlappen. Die Stellen, an denen sie überlappen, streicht man am besten mit ein wenig warmer Butter ein, damit sie „kleben“. 🙂

Die Füllung:

– 250g Ricotta
– 1 Bund Basilikum (klein geschnitten)
– 1 Chilischote (fein geschnitten, in Ringe)
– Zesten einer Bio-Zitrone
– Salz + Pfeffer zum Abschmecken

– dünnen Schinken (Prosciutto o.ä.)
– 1 Kugel Mozzarella
– Parmesan / geriebener Käse

Die Soße -optional-:

– 1 Zucchini
– 1 Paprika
– 1 Aubergine (alles gehäutet)
– 1 Dose stückige Tomaten
– Zwiebeln und Knobi nach Belieben

Für die Füllen werden Ricotta, Basilikum, Chili und Zesten miteinander vermischt, mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt.

Im Orignal werde noch Paprika, Auberginen und Zucchini gehäutet und kleingeschnitten druntergerührt. Mir erschien das irgendwie zuviel, auch wenn ich die Zutaten vorbereitet habe. Letztendlich habe ich sie zu einer Art Ratatouille verarbeitet und als Soße dazugereicht.

20131031_191048_resized_1Die Masse aus Ricotta und Co. wird dann mit einem Abstand von ca 3 cm zum Rand auf die Pfannkuchen gestrichen. Darüber kommen dann der Schinken und der Mozzarella in Flöckchen. Ich hab den Mozzarella mit einem scharfen Messer einfach in dünne Scheiben geschnitten.

Ist die Masse auf den Pfannkuchen verteilt, greift man sich das Ende des Küchentuches und wickelt die Pfannkuchen vorsichtig zu einer Rolle.

Ich habe die Rolle direkt auf ein Backblech gegeben, welches mit Backpapier ausgelegt war und habe die Rolle dort in ca 6-7 Stücken geschnitten. Abschließend habe ich frischen Parmesan drüber gehobelt. Natürlich geht auch geriebener Käse, das ist Geschmackssache.

Und schließlich habe ich die Röllchen bei 160 Grad (Ober- und Unterhitze) ca 10 min gebacken. Während die Pfannkuchen vor sich hin garen, habe ich die Aubergine, Zucchini und Paprika kleingeschnitten und zusammen mit einer Dose gestückelte Tomaten, kleingeschnittenen Zwiebeln +Knobi vermischt, mit Salz und Pfeffer gewürzt und ein wenig aufkochen lassen. Diese gab es dann als Beilage.

Meiner Meinung nach ein tolles Rezept zum Abwandeln. Für die Füllung kann man statt Basilikum auch Spinat verwenden oder oder oder.

Auch bei der Soße. Da kann man natürlich auch nur Tomaten mit Zwiebeln und Knoblauch anschwitzen usw.

PS: Habe auch dieses Gericht bei der Rubrik „vegetarisch“ eingeordnet, da die Füllung ja nach Belieben gemacht werden und der Schinken einfach weggelassen werden kann. 🙂

Advertisements
 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - November 5, 2013 in Fleisch, Rezepte, Vegetarisch

 

Schlagwörter: , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: