RSS

Maispüree mit Steak

30 Okt

Ein Gericht aus meinem neuen Kochbuch „Einfach Henssler“. Ja ich mag den Koch doch ab und an ganz gerne im TV sehen, weil er nicht so eine langweilige Art hat. Und im neuesten Kochbuch geht es drum, mit wenig Zutaten zu kochen.

Das hab ich gestern auch mal getan. Es gab das Maispüree mit Steak. Da ich denke, dass das Verbreiten der Rezepte 1:1 nicht gewünscht ist, nachfolgend einfach ein paar Stichpunkte zur Zubereitung, wie ich sie im Gedächdnis habe.

Zutaten (für 1 Person heruntergerechnet)

1 Steak
250g Mais (am besten einen Maiskolben nehmen, hatte nur Dosenmais, den empfand ich auch nach dem Kochen noch sehr sehr süß!)
1-2 EL Öl (ich hab meist Olivenöl da)
100ml Sahne
100ml Geflügelbrühe (es tut aber mit Sicherheit auch Gemüsebrühe)
1 Zwiebel

Im Rezept wurde auch noch Rosmarin zusammen mit dem Steak verwendet, da gehe ich bei der Zubereitung drauf ein. Ich hab es weggelassen, weil Rosmarin für mich immer etwas von Tannennadeln hat. 🙂

Pürierstab, Topf, Pfanne, Herd + Backblech, Alufolie

steakmaispüreeZubereitung:

Backofen auf 160 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.
Zwiebeln fein würfeln und zusammen mit dem Mais (Körner vom Kolben lösen, wenn ein Kolben verwendet wird) im heißen Topf garen. Brühe und Sahne dazugeben, köcheln lassen, bis alles gut einreduziert ist.

Die Fettseite vom Steak (falls vorhanden) vorsichtig einschneiden. Pfanne heiß werden lassen, in der Zwischenzeit das Steak von beiden Seiten salzen und pfeffern. Das Öl erst in die Pfanne geben, wenn die Pfanne richtig heiß ist und dann sofort auf mittlere Hitze drehen (das Öl verbrennt sonst). Dann sofort das Steak in die Pfanne geben. Jetzt 2 Min von jeder Seite braten, dabei liegen lassen, nicht anheben oder so.

In der Zwischenzeit ein wenig Alufolie auf das Backblech geben, da kommt nach der Bratzeit das Steak drauf und schließlich für 6-7 Minuten in den Ofen. Hier wird im Rezept noch Rosmarin verwendet. Dieser wird einfach über das Steak gelegt bzw. die einzelnen Nadeln drübergelegt.

Währenddessen köchelt das Püree vor sich hin und das Steak gart noch gut, so dass es am Ende schön medium ist. Wer es lieber etwas unblutiger mag, lässt das Steak 8-9 Min Ofen.

Nach der Garzeit das Steak aus dem Ofen nehmen und 3-4 Minuten ruhen lassen. In der Zwischenzeit das Püree mit dem Pürierstab/Zauberstab zur homogenen Masse verarbeiten. Eventuell einen Schluck Wasser oder Sahne dazugeben, wenns zu trocken bzw zu fest ist. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Und schließlich alles servieren.

Ich fand es sehr sehr lecker, auch wenn das Püree zwecks des Mais aus der Dose arg süß war. Eventuell hilft hier ein Spritzer Essig, das habe ich aber nicht probiert.

Advertisements
 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - Oktober 30, 2013 in Fleisch, Rezepte

 

Schlagwörter: , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: